Aktuelles aus dem Allgäu

Allgäuwetter Adelegg Webcam            

 

                   

 Zum Allgäu gehören Kühe - ob auf der Weide, in Öl auf Leinwand oder als Gruß per Postkarte 
 


                                                                                                                                                                                                                                                                     Fotos: Volker Fieber

16.03.2014 Isny. Der Freischütz.
Ein unvergesslicher Opernabend im Kurhaus mit internationalen Darstellern, wie dem Tenor Jason Papowitz aus den USA als Jäger Max, Conrad Schmitz (Bariton) und den Sopranistinnen Heike Heilmann aus dem Allgäu (Ännchen) und Kerstin Bernhard aus Österreich (Agathe).  Mit viel Herzblut traten
 Sänger und Akteure aus der Allgäuer Region auf, auch aus dem Kreuzthal.                  
Der Veranstalter, die Opernbühne Württembergisches Allgäu, konnte dieses Jahr für die romantische Oper von Carl Maria v. Weber den Dirigenten Friedrich Möller aus Karlsruhe gewinnen. Er brachte das 40-köpfige Orchester, Musikstudenten und Schüler von Musikschulen, zu einem einzigar-tigen Klangkörper, dessen Volumen beeindruckte.  Den Besuchern blieben noch lange der Jägerchor und das

eindrucksvoll  vorgetragene Brautlied im Ohr
(… wir winden dir den Jungfernkranz).
Die zahlreichen Akteure auf der Bühne hätten ebenso eine der großen Opernbühnen füllen können. Wer die Vorbereitungen und den Einsatz aller Beteiligten für diese Veranstaltung sah, konnte anerkennend nur eines sagen: Dankeschön.  Der Freischütz kommt noch einmal, am Samstag, den 22.03.2014 um 19.00 Uhr in die Festhalle Leutkirch - und es soll noch Karten geben.                            

                       

Wie wir soeben erfahren, hatten Mädchen aus obigem "Chor vom Jungfernkranz" kurz vor der Vorstellung
in Leutkirch einen schweren Unfall. Das Redaktionsteam wünscht alles Gute und baldige Genesung.

Redaktion
Kreuzthaler Nachrichten




Die Kreuzthaler Nachrichten  - immer interessant (weitere Ausgaben s. Archiv)

                  
++ Osterbotschaft ++  Abschaffung der Pressefreiheit im Kreuzthal? ++ Geförderte Projekte        Schreiben Sie uns doch auch einmal
       
 

Jahrestreffen der Landfrauen

Die Landfrauen hatten sich zu ihrer Jahresversammlung dieses Jahr wieder etwas Besonderes ausgedacht: ein Buffet für alle und danach eine „Hohstube mitanand, singa - lache - schwätza“. Es wurde ein humorvoller Abend mit dem Barden „Barny“, der die Tradition des Allgäuer Brauchtums aufleben ließ. So etwas bringt die Mitglieder eines Vereins natürlich zusammen.       

    

                                                                                                                


Peter Rist begeistert die Konzertbesucher in Urlau

 


Leutkirch-Urlau.. Z
weieinhalb Stunden lang begeisterte der Entertainer und Musiker Peter Rist mit Allgäuer Volksmusik die Besucher im urigen Hirschstadl des historischen Dorfgasthofs „Hirsch“ in Urlau. Als „Mitsing-Konzert – hautnah“ angekündigt hielt der Abend was der Titel versprach. Da stand nicht jemand nur auf der Bühne, sondern der  Sänger brachte die Menschen  zusammen,  ging durch das vollbesetzte Stadl  von Tisch

  


zu Tisch im persönlichen Kontakt zum Publikum. Er verstand es, die Besucher mit lustigen Geschichtchen zum Lachen zu bringen und zum Mitsingen, denn jeder hatte ein Blatt mit den Texten der 26 Titel Allgäuer Lieder erhalten.                                     

    

    

   

              


 
Die Adelegg im Herzen des Allgäus
Bildvortrag im Gasthaus "Zur Säge" in Emerlanden von Volker Fieber  

  

 

Einmalig: Acht Projekte zur Tourismusförderung
Touristinfo Kreuzthal Adelegg

Kreuzthal-Bildband, Adelegg-Panoramakarte, Postkarten, Prospekte
von Volker Fieber 

Das hat es im Kreuzthal noch nicht gegeben.
Gleich acht neue Projekte unserer Heimat sind auf dem Markt. 

  Der schöne Bildband "Kreuzthal im Herzen der Adelegg", 100 Seiten, viele Fotos 
  und dazu die einmalige Panoramakarte "Die Adelegg - Wanderparadies im Allgäu", 
  mit dem Bergmassiv der Adelegg, von Buchenberg bis Isny, Frauenzell bis Weitnau.



Wandern im Allgäu

Die Adelegg Wanderkarte ist einmalig . . .
Die Adelegg-Panoramakarte ist etwas anderes, als übliche Straßen- und Wanderkarten.
Sie berücksichtigt neue Hinweise von Wanderern und wird ständig auf aktuellem Stand
gehalten. Fragen Sie nach der neuesten Version.                                 
© Copyright Volker Fieber

                
Kreuzthal-Bildband      Die große Adelegg-Panoramakarte        
100 Seiten                     Taschenformat 12 x 20, als Poster 60 x 78 cm 
                                    230 brillante Fotos, Schutzgebühr 4,- Euro

  

Prospekte der Allgäuer Heimat 

                   
Kreuzthal-Ortsprospekt, Wildkräuterwanderung,  Freizeitpark, Gasthaus "Kreuz"
© Copyright Volker Fieber. Muster gratis




Adelegg-Ansichtskarten
Kreuzthal ++ Glashütte Schmidsfelden ++ Glasmacherweg ++ Eschach ++ Leutkirch ++ Wengen ++ Alt-Trauchburg 
20 schöne Ansichtskarten des Allgäus im eleganten DIN-Lang Format (Porto -,45 €). Muster gratis

       
Erhältlich im örtlichen Buchhandel, bei Touristinfos oder von der Redaktion.                       © Copyright Volker Fieber

Vereinsrecht
Aktuelles Thema im Verein e.V.
Mitgliederliste für Vereinsmitglieder

      
Mitglieder eines Vereins sollten sich eigentlich kennenlernen dürfen.                          Vereinsrecht in den Medien

Kreuzthal Ziegenstall Großprojekt überraschend gestoppt 

Kreuzthal, 1. Juli 2013. Das Millionenprojekt „Ziegenhof mit großer Käserei, Gästehaus und Ferienhütten“
im Kreuzbachthal "für Umweltschutz und Landschaftspflege", über welches die Presse seit Jahren berichtet,
wurde gestoppt. Der Initiator Oliver Post (60) tritt als Vorstandsvorsitzender der Adelegg-Stiftung zurück.
Das gesamte Betriebskonzept wird hinsichtlich Kosten, Machbarkeit, Tragfähigkeit und Risiken neu überprüft. 
 

Das interessiert die Kreuzthaler: 
Wie ist der Stand beim Ziegen-Großprojekt im Kreuzbachthal? 

    
Juni 2011          20. April 2012   20. April 2013    1. Juli 2013
Baubeginn

                      
 
Juni-2011                   Aktuell                        AZ 06.07.2013           SZ 20.09.2012          Mai 2011                  AZ 06.05.2011
16-Punkte-Projekt 


Traum von einer "Oase"

Rudi Holzberger
schäbischer Journalist aus Wolperswende,
beschrieb vor 10 Jahren schon einmal die "ökologische Weidenutzung" im Kreuzthal,
damals mit Hinterwälder-Rindern als
"Traum von einer Oase"
Quelle AZ 24.06.2003

  

Fördergelder gegen
"Überwaldung & Verödung"
Ein "Netzwerk Kreuzthal" soll die
kleinteilige Landwirtschaft stärken.     
                                                              
                                                                                                  
  
 
 
Fördergelder
zur Regionalentwicklung
  
Fördergelder 
RegioSchmecker LandZunge
für die Ermittlung geschmacklich
herausragender Produkte               
  
 
 

 

 

 

 

 

 

 

  

Redaktionsteam
Kreuzthaler Nachrichten